4.2 Mitarbeiter am Unternehmenssitz

Mitarbeiterstruktur

Die Mitarbeiterzahl der Studiosus Reisen München GmbH ist seit der Gründung des Unternehmens 1954 bis auf wenige Ausnahmen jährlich kontinuierlich angestiegen. Die Mitarbeiterzahlen der Tochterunternehmen sind im folgenden Kapitel nicht enthalten.

Die Ermittlung der Anzahl der Mitarbeiter erfolgte nach der effektiven Mitarbeiterzahl. Dieser liegt folgender Schlüssel zu Grunde:

Vollzeitkräfte mit 38,5 Stunden und mehr pro Woche

100 %

Teilzeitkräfte über 15 Stunden pro Woche

50 %

Teilzeitkräfte mit 15 Std. und weniger pro Woche

25 %

Freie Mitarbeiter

0 %

Auszubildende

50 %

Praktikanten

25 %

Aushilfen

25 %

Die nachfolgenden Tabellen beinhalten die Mitarbeiterstruktur sowie Informationen bezüglich der Ein- und Austritte von Mitarbeitern.

In der Grafik "Entwicklung der Mitarbeiterzahl" sowie der Tabelle zur Mitarbeiterstruktur sind nur "aktive" Mitarbeiter enthalten. D. h. Mitarbeiter, die sich in Mutterschutz und Elternzeit befinden, sind nicht enthalten. Da diese das Unternehmen nicht verlassen haben, ist ein direkter Vergleich mit der Tabelle "Ein- und Austritte" nicht möglich.

Qualifikation der Mitarbeiter

Die hohen Erwartungen der Kunden kann Studiosus nur mit qualifizierten und motivierten Mitarbeitern erfüllen. Vakante Stellen werden daher zeitnah durch gut ausgebildetes Personal besetzt, ob durch eigene Auszubildende oder externe Bewerber. Das Ergebnis der jährlichen Mitarbeiterbefragung zeigt, wie die Mitarbeiter ihre Qualifikation einschätzen (siehe Grafik).

Feedback-Kultur

Bei Studiosus spielt regelmäßiges Feedback eine wichtige Rolle. Neben zeitnahen Rückmeldungen und regelmäßigen Teammeetings nutzt Studiosus auch strukturierte Feedback-Instrumente, wie das Mitarbeiterjahresgespräch, die Teamklima-Analyse und die Mitarbeiterbefragung. Dies ermöglicht, Optimierungspotentiale frühzeitig zu erkennen und gegebenenfalls Maßnahmen zu entwickeln.

Mitarbeiterjahresgespräch

In Form des Mitarbeiterjahresgesprächs erhalten alle Mitarbeiter mit unbefristeten Arbeitsverhältnissen sowie Mitarbeiter mit einer Befristung von über einem Jahr jährlich ein strukturiertes Feedback zu ihrer Arbeit. Die Führungskräfte beurteilen ihre Mitarbeiter auf Grundlage einer Kompetenzeinschätzung und treffen zusammen mit dem jeweiligen Mitarbeiter Zielvereinbarungen für das kommende Jahr. Diese beinhalten die individuellen Entwicklungsziele und sollen den Gesprächspartnern als Orientierungshilfe, aber auch zur Motivation dienen. Zudem sind sie die Grundlage für die Weiterbildungsbedarfsanalyse der Personalentwicklung.

Die Auszubildenden werden in einem gesonderten Beurteilungssystem von der Personalabteilung betreut.

Beurteilung der Führungskräfte

Mittels der Teamklima-Analyse werden die Führungskräfte von ihren Mitarbeitern und Vorgesetzten anonym beurteilt und beurteilen sich auch selbst. Zudem sollen die Mitarbeiter auch das Teamklima beurteilen. Das Ziel ist es, die Führungskultur und Zusammenarbeit weiter zu verbessern. Aus diesem Grund werden im Anschluss an die Befragung halbtägige Workshops mit den einzelnen Abteilungen durchgeführt, an denen Führungskraft, Mitarbeiter und ein Trainer teilnehmen. In die Gestaltung der Workshops fließen die Ergebnisse der Befragung ein. Im Anschluss daran findet ein kleines Team-Event statt.